Richard Wagamese

Das weite Herz des Landes

Aus dem Amerikanischen von Ingo Herzke, Blessing, 288 Seiten, € 22,-

Als der sechzehnjährige Indigene Franklin Starlight gerufen wird, seinen Vater Eldon auf seiner letzten Reise zu begleiten, trifft er auf einen vom Alkohol gezeichneten, dem Tode geweihten Mann. Er hatte bisher kaum Kontakt zu seinem Vater, seine Mutter hat er nie kennengelernt. Die beiden machen sich auf den Weg durch das raue Herzland British Columbias auf die Suche nach einer letzten Ruhestätte, wo Eldon nach Art der indigenen Krieger beerdigt werden will. Auf ihrer Reise erzählt der Vater dem Sohn seine Lebensgeschichte, die Momente der Verzweiflung genauso wie die Tage der Hoffnung und des kurzen Glücks. So lernt Franklin eine Welt kennen, von der er bis dato nichts ahnte und die Geschichte seiner Herkunft, was ihm letztendlich hilft, das Erbe seiner Familie zu bewahren und seinen Frieden damit zu machen.

Empfohlen von

nach oben