„Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger“

Ein Film von Frank Wierke
Deutschland 2022 – 91 min – DF
Filmpremiere: 09.09.22 im Museum Ludwig
Eintritt: 10,-€; ermäßigt 8,-€, Reservierungen können per Mail erfolgen unter info@kinogesellschaftkoeln.de
Kinostart: 22.09.2022

Michael Krüger gilt als einer der bedeutendsten Verleger und Literaturvermittler in Deutschland und weltweit – aber vor allem ist er Dichter. Wir sind verabredet in den inoffiziellen Bereichen, wo sich seine Gedichte und ein unkonventionelles schicksalhaftes Leben berühren.
„Wie ein Gedicht wirklich entsteht? Wenn man es wüsste, würden keine Gedichte mehr entstehen. Das ist für mich ganz klar.“

Unvoreingenommen folgt der Filmemacher Frank Wierke den Gedankengängen Michael Krügers bei ihren Verabredungen – von Krügers letzem Monat im Verlag bis in die Zeit, in der eine lebensbedrohliche Erkrankung tiefe Fragen aufwirft. In der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, im Garten bei den vertrauten Bäumen und auf seinen täglichen Wegen sind es oft die gegenwärtigen Momente, in denen sich Michael Krügers Gedanken über das Leben entwickeln.

Biografie Michael Krüger:
Michael Krüger wurde am 9. Dezember 1943 in Wittgendorf/Kreis Zeitz geboren. Nach dem Abitur an einem Berliner Gymnasium absolvierte er eine Verlagsbuchhändler- und Buchdruckerlehre. Daneben besuchte er Veranstaltungen der Philosophischen Fakultät als Gasthörer an der Freien Universität Berlin. In den Jahren von 1962-1965 lebte Michael Krüger als Buchhändler in London. 1966 begann seine Tätigkeit als Literaturkritiker. Zwei Jahre später, 1968, übernahm er die Aufgabe des Verlagslektors im Carl Hanser Verlag, dessen Leitung er im Jahre 1986 übernommen hat. Seit 1981 ist er Herausgeber der Literaturzeitschrift Akzente.
Im Jahr 1972 veröffentlichte Michael Krüger erstmals seine Gedichte, und 1984 debütierte er als Erzähler mit dem Band Was tun? Eine altmodische Geschichte. Es folgten weitere zahlreiche Erzählbände, Romane, Editionen und Übersetzungen. Michae Krüger erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein schriftstellerisches Werk, darunter den Peter-Huchel-Preis (1986), den Mörike-Preis (2006) und den Joseph-Breitbach-Preis (2010). Von 2013 bis 2019 war er Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Michael Krüger lebt in München.

Biografie Frank Wierke:
Frank Wierke wurde 1968 in Unna/Westfalen geboren. An der FH für Design in Dortmund studierte er Film und arbeitete anschließend im interdisziplinären Bereich zwischen Literatur/Dichtung, dokumentarischen Formaten und visueller Kunst. Er war unter anderem für das ZDF/3sat, das Goethe-Institut, die Kunststiftung NRW, das Haus für Poesie Berlin, die Film- und Medienstiftung NRW, BR Radio, den Matthes & Seitz Verlag in Berlin, Random House München und Tapete Records Hamburg tätig. Er erhielt den arte-Preis für den besten deutschen Dokumentarfilm 2007 und den LiteraVision-Fernsehpreis der Stadt München für den besten Langfilm über Literatur. Frank Wierke lebt in Dortmund und Unna.

Informationen und Text von: KINOVERLEIH RFF Real Fiction Filmverleih e.K. und PRODUKTION if…Productions Film GmbH

nach oben