Literatur & Philosophie: Über Fiktion und Reflexion
Gespräch mit Wolfram Eilenberger, Mithu Sanyal und Gert Scobel

Datum: Freitag, 5. November um 19 Uhr
Ort: Stadtbibliothek Köln, Josef-Haubrich-Hof 1, 50676 Köln
Moderation: Gert Scobel
Eintritt: 8,-€ / 6,-€

Philosophie und Literatur haben seit jeher eine enge Beziehung. Beide behandeln auf ihre Weise drängende Probleme der Zeit: existentielle Themen wie den Umgang mit dem Tod ebenso wie aktuelle gesellschaftspolitische, etwa die Gender- oder die Klimadebatten. Seit den ersten Erzählungen von der Entstehung der Welt zieht sich über Plato, Hobbes oder Nietzsche bis hin zu Musil, Mann, Valéry, Camus oder Sartre eine Linie der narrativ-dichterischen Philosophie bzw. der philosophischen Literatur und „Denkromane“. Wo aber liegen die Unterschiede zwischen der rationalen Struktur philosophischer Abhandlungen und der Ästhetik und sinnlichen Sprachgewalt literarischer Texte? Das Gespräch versucht die unterschiedlichen Facetten der gegenseitigen Durchdringung aufzuzeigen.

Dr. Wolfram Eilenberger ist ein preisgekrönter Schriftsteller und Philosoph. Er begründete das „Philosophie Magazin“, ist Mitglied der Programmleitung der phil.cologne und Moderator der „Sternstunde Philosophie“ im SRF. Seine Bücher „Zeit der Zauberer“ (2018) und „Feuer der Freiheit“ (2020) waren Bestseller.

Dr. Mithu M. Sanyal ist Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin u. a. für den WDR, DLF, The Guardian. Ihr Buch „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“ wurde mit dem Preis „Geisteswissenschaften international“ ausgezeichnet. Ihr Debütroman „Identitti“ platzierte sich auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Prof. Gert Scobel ist mehrfach ausgezeichneter Leiter und Moderator der 3sat-Sendung „scobel“. Er ist Autor mehrerer Bücher und lehrt Philosophie und Interdisziplinarität an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. 2019 startete er seinen YouTube-Kanal mit Themen zu Ethik, Kultur und Gesellschaft.

Die Veranstaltung wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e. V.

© Autoren-Foto Eilenberger: Annette Hauschild, © Autorinnen-Foto Sanyal: Guido Schiefer, © Autoren-Foto Scobel: Gaby Gerster

nach oben