Unsere Empfehlungen

Romane und Erzählungen

Joshua Cohen

Die Netanjahus

Empfohlen von

Winter 1959–1960: Ruben Blum ist Historiker und der einzige Jude am nördlich von New York gelegenen Corbin College. Wie er immer wieder betonen muss, ist er deswegen jedoch noch lange nicht auf die Geschichte des Judentums festgelegt. Weiter lesen…

Dirk Gieselmann

Der Inselmann

Empfohlen von

Anfang der Sechziger in einem entlegenen Teil Deutschlands. Das Ehepaar Roleder zieht auf eine unbewohnte Insel inmitten eines großen Sees. Es ist eine Flucht nach innen, vor der Stadt und der Wirklichkeit. Weiter lesen…

Andrew Miller

Die Korrektur der Vergangenheit

Empfohlen von

In einer Februarnacht 1809, zur Zeit der Napoleonischen Kriege, kehrt John Lacroix halb tot von einem Feldzug bei La Coruña nach England zurück. Weiter lesen…

Herbert Clyde Lewis

Gentleman über Bord

Empfohlen von

Ein wohlsituierter New Yorker Geschäftsmann stürzt urplötzlich in eine mentale Krise. Um zu gesunden, so spürt er, muss er seinen von grauem Erfolg geprägten Alltag hinter sich lassen. Weiter lesen…

Andrzej Stasiuk

Grenzfahrt

Empfohlen von

Juni 1941, wenige Tage vor dem Überfall der Wehrmacht auf die Sowjetunion. Im Dorf am Bug haben sich deutsche Besatzungssoldaten einquartiert, in der Nähe verstecken sich polnische Partisanen. Weiter lesen…

Douglas Stuart

Young Mungo

Empfohlen von

Für die hypermaskuline Welt der Arbeiterviertel im Glasgow der 90er Jahre ist Mungo zu hübsch und zu sanft. Sein Bruder Hamish, gefürchteter Bandenführer, will ihn zum Mann machen und schleift ihn zu den brutalen Kämpfen zwischen Protestanten und Katholiken – nur wer hart genug ist, kann hier überleben. Weiter lesen…

Lisa Weeda

Aleksandra

Empfohlen von

Auf Geheiß ihrer 94-jährigen Großmutter Aleksandra reist die Erzählerin Lisa nach Luhansk, um das Grab ihres Onkels Kolja zu suchen, der seit 2015 verschwunden ist. Weiter lesen…

Claire Keegan

Das dritte Licht

Irland zu Beginn der 1980er Jahre: An einem heißen Sommertag liefert ein Vater seine kleine Tochter bei entfernten Verwandten auf einer Farm im tiefsten Wexford ab. Weiter lesen…

Thomas Brussig

Mats Hummels auf Parship

Empfohlen von

Von Selbstzweifeln angekränkelt und introvertiert ist Brussigs Trainer nicht gerade, wenn er über die Parallelen zwischen Theater und Fußball schwadroniert, gleich mal Goethe und Shakespeare bemüht und über die Unterschiede zwischen Fußball und Tischtennis philosophiert. Weiter lesen…

Annika Büsing

Koller

Empfohlen von

Koller ist nicht nur ein Name, sondern auch ein Zustand. Und der wird fast zum Dauerzustand, als Chris und Koller aufeinanderprallen: Koller will immer mit dem Kopf durch die Wand und denkt sowieso, alles sei ganz einfach. Weiter lesen…

Arno Frank

Seemann vom Siebener

Empfohlen von

Es ist heiß. Und die halbe Stadt im Freibad. Da ist Kiontke, der Bademeister, der noch immer am Beckenrand steht, auch wenn die Leute meinen, dass es ihn eigentlich hätte umhauen müssen, dieses Unglück damals. Weiter lesen…

Birgit Birnbacher

Wovon wir leben

Empfohlen von

Ein einziger Fehler katapultiert Julia aus ihrem Job als Krankenschwester zurück in ihr altes Leben im Dorf. Dort scheint alles noch schlimmer: Die Fabrik, in der das halbe Dorf gearbeitet hat, existiert nicht mehr. Weiter lesen…

Raphaela Edelbauer

Die Inkommensurablen

Empfohlen von

Wien, Zentrum der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, steht Kopf. Noch sechsunddreißig Stunden, dann läuft das deutsche Ultimatum ab. Weiter lesen…

Sven Heuchert

Das Gewicht des Ganzen

Empfohlen von

Jeder hat sein Bündel zu tragen, doch das Gewicht des Ganzen trägt allein die Mutter. Milla hat sich nach dem Freitod ihres Sohnes nach Kanada zurückgezogen. Weiter lesen…

Maria Jansen

Schura

Empfohlen von

Die Hyperinflation in Russland hat Schuras Familie vor Jahren an den Rand des Existenzminimums getrieben. Seitdem kennt sie ihre Eltern nur als emotional abwesend. Weiter lesen…

Jessica Mitford

Hunnen und Rebellen. Meine Familie und das 20. Jahrhundert

Empfohlen von

Wenige Familien aus der englischen Aristokratie vereinten die dünkelhaften, hinterweltlichen, aber auch die zuweilen radikal unkonventionellen Züge dieser Gesellschaftsschicht in so burlesker Konzentration auf sich wie die Mitfords in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts. Weiter lesen…

Toni Morrison

Rezitativ

Empfohlen von

Die Wiederentdeckung von Toni Morrisons einziger Erzählung, erstmals 1983 erschienen und nie zuvor ins Deutsche übersetzt, ist eine literarische Sensation und enthält die Quintessenz ihres Schaffens. Weiter lesen…

Gabrielle Zevin

Morgen, morgen und wieder morgen

Empfohlen von

Mitte der 90er-Jahre in Massachusetts: An einer U-Bahn-Station trifft Sadie, hochbegabte Informatikstudentin und angehende Designerin von Computerspielen, ihren früheren Super-Mario-Partner Sam wieder. Weiter lesen…

Michel Bergmann

Mameleben oder das gestohlene Glück

„Das schlechte Gewissen ist eine jüdische Erfindung“ heißt es, und auch Michel Bergmann scheint es in die Wiege gelegt – er liebt seine Mutter wie jeder gute Sohn, findet sie aber manchmal einfach unerträglich. Weiter lesen…

Milena Michiko Flašar

Oben Erde, unten Himmel

„Alleinstehend. Mit Hamster“, so beschreibt sie sich selbst. Suzu lebt in einer japanischen Großstadt. Unscheinbar. Der neue Job aber verändert alles. Weiter lesen…

Judith Hermann

Wir hätten uns alles gesagt

Eine Kindheit in unkonventionellen Verhältnissen, das geteilte Berlin, Familienbande und Wahlverwandtschaften, lange, glückliche Sommer am Meer. Weiter lesen…

Sarah Winman

Lichte Tage

Alles beginnt mit einem Gemälde, das Dora Judd an die Wand ihres Wohnzimmers hängt. Fünfzehn Sonnenblumen, wie sie van Gogh im warmen Licht Südfrankreichs malte. Weiter lesen…

Krimis

James Kestrel

Fünf Winter

Empfohlen von

Dezember 1941: Joe McGrady ist Detective beim Honolulu PD und wird mit der Untersuchung eines Falls beauftragt, der sein Leben für immer verändern wird: dem Mord an einem jungen Mann, dem Neffen des Oberbefehlshabers der Pazifikflotte, und dessen Freundin, einer jungen Japanerin. Weiter lesen…

Oliver Bottini

Einmal noch sterben

Empfohlen von

Februar 2003. Nach den Anschlägen von New York steht der Krieg gegen den Terror vor einem weiteren Höhepunkt: Die USA und ihre Verbündeten bereiten sich darauf vor, in den Irak einzumarschieren. Weiter lesen…

Garry Disher

Stunde der Flut

Empfohlen von

Menlo Beach, ein paar Hütten zwischen holprigen Schotterpisten und struppigen Eukalyptusbäumen, Asbest in den Wänden, Meersalz in der Luft. Charlie Deravin ist vom Dienst bei der Kriminalpolizei suspendiert, tätlicher Angriff auf einen Vorgesetzten. Weiter lesen…

Antonio Fusco

Schatten der Vergangenheit. Ein Fall für Commissario Casabona

Empfohlen von

Toskana. Als Commissario Casabona am frühen Morgen die Haustür öffnet, stehen vor ihm seine Kollegen. Mit einem Durchsuchungsbefehl. Der Grund: dringender Mordverdacht. Weiter lesen…

Kotaro Isaka

Bullet Train

Empfohlen von

Fünf Killer, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sitzen zusammen mit dem Opfer einer Entführung und einem Koffer voller Geld im japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen, der auf die Endstation zurast, an der sie einer der Bosse von Tokios Unterwelt erwartet. Weiter lesen…

Nicola Lagioia

Eiskalter Süden

Empfohlen von

Nackt und bleich und blutüberströmt durchstreift eine junge Frau barfüßig die vom Mond nur schwach beleuchtete süditalienische Landschaft Apuliens. Weiter lesen…

Seishi Yokomizo

Die rätselhaften Honjin-Morde

Empfohlen von

Winter 1937. Der Ort Okamura befindet sich in heller Aufruhr: schon bald wird die renommierte Ichiyanagi-Famile ihren Sohn vermählen. Weiter lesen…

Sachbücher

Jarvis Cocker

Good Pop, Bad Pop. Die Dinge meines Lebens

Empfohlen von

Als Jarvis Cocker sich daran macht, seinen Dachboden aufzuräumen, stößt er auf ein kaum zu überschauendes Durcheinander von Gegenständen, die alle mit einem Moment seines Lebens verknüpft und die merkwürdige Fragen aufwerfen: Wer glaubst du, zu sein? Weiter lesen…

Herausgegeben vom Rheinischen Bildarchiv

Chargesheimer fotografiert Jazz.

Empfohlen von

Zwischen 1950 und 1970 fotografierte der Kölner Fotograf Chargesheimer Kölner Jazzveranstaltungen mit großartigen Musikern. Weiter lesen…

Hg. Sébastien Delot/Susanne Gaensheimer/Matthias Mühling

Empfohlen von

Erstmals wird die libanesisch-amerikanische Schriftstellerin und Künstlerin Etel Adnan in einer umfassenden Retrospektive in Deutschland gewürdigt. Weiter lesen…

Christian Grataloup

Die Geschichte der Welt. Ein Atlas

Empfohlen von

Dieser moderne Atlas der Weltgeschichte bringt die Geschichte der Menschheit auf ungewöhnliche Weise ins Bild. Weiter lesen…

Olivier Guez

Lob des Dribbelns

Empfohlen von

Olivier Guez war schon als Kind vernarrt in Fußball, hat in der Jugendliga gespielt und später als Journalist darüber berichtet. Weiter lesen…

Ulrike Herrmann

Das Ende des Kapitalismus

Demokratie und Wohlstand, ein längeres Leben, mehr Gleichberechtigung und Bildung: Der Kapitalismus hat viel Positives bewirkt. Zugleich ruiniert er jedoch Klima und Umwelt, sodass die Menschheit nun existenziell gefährdet ist. Weiter lesen…

Audre Lorde

Zami

Empfohlen von

Ein Memoir von großer literarischer Kraft: Als Tochter karibischer Einwanderer wächst Audre Lorde im Harlem der vierziger Jahre heran. Eine Zeit, die sie eindrucksvoll und zutiefst poetisch heraufbeschwört. Weiter lesen…

Herausgegeben von Tobias Roth und Moritz Rauchhaus

Die Wunderkammer der exzentrischen Küche

Suchen Sie nach Rezepten für Zitterrochen, Trauerente oder Bärenohrsuppe? Wollten Sie schon immer wissen, wie lange man Grönlandhai fermentieren muss? Was kam in Paris Weihnachten 1870 nach monatelanger Belagerung auf die Teller? Weiter lesen…

Amartya Sen

Zuhause in der Welt. Erinnerungen

Empfohlen von

Indien in den 30er und 40er Jahren: Ein Junge beobachtet hellwach alles, was um ihn herum geschieht: die Tiere im Dschungel ebenso wie die bedrohlichen Spannungen zwischen Hindus und Muslimen, die nichts Gutes für die Zukunft verheißen. Weiter lesen…

Thomas von Steinaecker

Stockhausen – Der Mann, der vom Sirius kam

Empfohlen von

Karlheinz Stockhausen gilt als einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Insbesondere als Pionier der elektronischen Musik erlangte er ab Mitte der 1950er-Jahre Bekanntheit und schuf Klänge, die man nie zuvor gehört hatte. Weiter lesen…

Karl Ubl

Köln im Frühmittelalter

Empfohlen von

Im frühen Mittelalter entstand das Markenzeichen „heiliges Köln“. Man wollte sich direkt hinter Rom und Jerusalem einordnen. Weiter lesen…

Irene Vallejo

Papyrus

Empfohlen von

Papyrus“ erzählt die Geschichte des Buches, eines Artefakts, das die Menschheit seit fast 3.000 Jahren fasziniert und das es in den unterschiedlichsten Formen gegeben hat: aus Rauch, Stein, Ton, Schilf, Seide, Leder, Holz und neu auch aus Kunststoff und Licht. Weiter lesen…

nach oben